Neu! Reise durch Unterfranken

In Unterfranken macht der größte und bedeutendste Fluss Frankens, der Main, seine größten Umwege: Bei Schweinfurt, der größten Industriestadt, biegt er in das Maindreieck ab. Hier beginnt das sogenannte Fränkische Weinland: Unterhalb der Rebhänge liegen malerische Orte wie Volkach, Sulzfeld und Sommerach. Die Bischofsstadt Würzburg mit ihrer Residenz und der Festung Marienberg ist die Regierungsstadt des Bezirks Unterfrankens. Bei Gemünden ändert der Main wieder seine Richtung und umfließt in einem Viereck die dunklen Wälder des Spessarts, eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands. Historische Städte und romantische Dörfer liegen am Main. In Aschaffenburg steht mit dem Schloss Johannisburg eines der schönsten Bauwerke der deutschen Renaissance; das Pompejanum, der Nachbau einer römischen Villa, war ein Geschenk Ludwigs I. an sein „bayerisches Nizza“. Natur pur findet man in der gebirgigen Landschaft der Rhön mit ihren Hochmooren und artenreichen Wiesen. Die höchste Erhebung der fränkischen Rhön ist der Kreuzberg, der „heilige Berg“ der Franken. Der heilige Kilian soll hier ein Kreuz errichtet haben, woraus sich im Mittelalter ein Wallfahrtsziel entwickelt hat. Der Bildband berichtet auch über den Barockbaumeister Balthasar Neumann, den Weinanbau in Unterfranken, die berühmten Kurorte der Rhön sowie über die lange Tradition der Mainschifffahrt.

BESTELLFORMULAR  ::  ZURÜCK